HAB ICH ZUVIEL FALSCH GEMACHT?

Vielleicht denkst du, dass du zu viel falsch gemacht hast. Vielleicht denkst du, dass du in deinem Leben bis jetzt nur Blödsinn gemacht hast und dass du es einfach nicht wert bist, geliebt zu werden. Vielleicht schaust du dich im Spiegel an und sagst dir: Wie kann man so etwas lieben? Vielleicht gehst du jeden Tag in deine Schule, Uni oder zur Arbeit und die Menschen schauen dich an und sie verachten dich.

Vielleicht fühlst du dich, wie ich mich lange Zeit gefühlt habe: Dass du nichts wert bist, dass das, was alle Menschen sagen, so wie sie dich behandeln, wohl gerechtfertigt sein muss. Dass das dann wohl der Wert ist, der dir – uns – zugeschrieben wurde. Vielleicht denkst du dir: Die Menschen werden wohl recht haben, ich mein, schau mich mal an, dass was ich getan habe, dass was ich tue, wie kann man das lieben?

Egal wie Menschen dich behandeln, dein Wert ist unantastbar.

WIE WIR BEURTEILEN UND KATEGORISIEREN

Leider ist es so, dass man in dieser Welt in einer Art “Beurteilungssystem” lebt. Sprich, du bist das, was du tust. Wenn du einmal ganz tief in dich hineinschaust und ehrlich bist, worauf baust du deinen Wert auf? Auf deinen Instagram Followern oder auf der Anzahl der Klicks, die dein Video auf YouTube hat? Baust du deinen Wert auf deinen Freunden auf? Auf deinem sozialen Status? Deinem Job?

Vielleicht denkst du auch so, wie die Medien es präsentieren: Erst wenn du auf der großen Leinwand bist, erst dann wenn dein Gesicht auf einem Plakat am Times Square zu sehen ist, erst dann bist du etwas wert. Vielleicht fühlst du dich so, als müsstest du immer etwas dazugeben, vielleicht fühlst du dich so, als würde die Welt dir immer wieder sagen: Nur noch ein bisschen mehr tun, nur noch ein bisschen mehr abnehmen, nur noch ein bisschen mehr Schminke. Vielleicht glaubst du der Lüge, dass erst dann, wenn du in dem weltlichen “Beurteilungssystem” einen gewissen Status erreicht hast, dass du erst dann ein Erfolg bist. Vielleicht fühlst du dich so, dass das, was alle Menschen sagen und leben, das ist, was die Wahrheit sein muss.

Und ehrlich gesagt, ich mach dir da keinen Vorwurf. Das ist in dem Umfeld, in dem wir aufwachsen. Es ist diese Mentalität, die uns tagtäglich präsentiert wird.

WAS GOTT SAGT

Gott sagt aber ganz etwas Anderes. Gottes Wertesystem läuft ganz anders als wir Menschen denken. Gottes Wertesystem macht im menschlichen Auge keinen Sinn. Weißt du woher wir das wissen bzw. woran wir das merken? Lass uns doch die Geschichten anschauen, die Jesus erzählt hat. Die Story vom verlorenen Sohn, die Story vom verlorenen Schaf und die Story mit den 10 Silbermünzen. Wie uns dort beschrieben wird, lässt der Hirte alle 99 Schafe zurück nur um das Eine zu holen. Das klingt doch total komisch, oder? Wie kann den eins mehr wert als 99 sein?

Jesus liebt uns so sehr, dass es ihm ganz egal ist, was du getan hast. Gott ist nicht an dem interessiert, was du falsch gemacht hast. Gott liebt dich radikal, ganz einfach, weil du seine Schöpfung bist.

DIE GESCHICHTE VOM VERLORENEN SOHN

In der Geschichte vom Verlorenen Sohn sehen wir ja, wie der Sohn zurückkommt und versucht – was wir Menschen für total gerechtfertigt halten – seinem Vater, eine Art Entschuldigung und Versöhnungsangebot zu machen. Er sagt zu seinem Dad: „Hey Papa, ich weiß ich bin es nicht mehr wert, dein Sohn genannt zu werden. Stell mich doch an.

Wir können nachlesen, dass der Vater nicht einmal an diesem Gerede interessiert ist. Er liebt seinen Sohn. Er liebt sein Kind einfach aus dem Grund, weil es sein Kind ist. Wenn du in die Augen der Eltern blickst und in ihre Herzen schaust, wenn sie ihr Baby zum ersten Mal sehen und es halten, bitte beantworte mir folgende Frage: Was hat dieses Baby denn bitte getan, dass es so geliebt wird? Ganz ehrlich, frag doch mal eine Frau, wie die letzten 9 Monate für sie waren, wegen des Babys. Ich glaube nicht, dass sie erzählt, wie sie jeden Tag auf der Tanzfläche war und wie wunderbar der Morgen darauf jeweils war. Sie wird dir nicht sagen: „Oh mein Körper war in dieser Zeit auf dem Höhepunkt. Ich habe mich nie hübscher gefühlt.

Also wie kann es sein, dass ein Baby solch eine Liebe erfährt? Wie kann es sein, dass jemand, der eigentlich 9 Monate lang nur rumlag, solch einen Wert und Liebe bekommt?

DEIN WERT UND STATUS BEI GOTT

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, und doch so schwer zu verstehen. Dein Wert wird nicht durch deine Taten bestimmt, dein Wert wurde durch deine Geburt bestimmt. Du wirst so radikal geliebt, weil du einfach eine Schöpfung Gottes bist. Dein Wert, deine Identität hat rein gar nichts mit dem zu tun, was du getan hast. Du bist wertvoll, weil du, einfach du bist.

Das, was du in dir hast – deine Gaben und Talente, die hat niemand sonst. Niemand sonst lächelt so schön wie du, niemand sonst tanzt so schön wie du.Du bist nach dem Ebenbild Gottes geschaffen. Der, der das Universum erschaffen hat, hat dich gemacht und nennt dich seinen wertvollsten Besitz.

Du musstest nichts tun als Baby und trotzdem hat Gott dich radikal geliebt. Du brauchst jetzt auch nichts tun und du wirst radikal geliebt. Wir müssen diese weltliche Denkweise, etwas zu tun und daraus einen Wert zu erhalten, abschaffen. Lass uns dagegen ankämpfen, lass uns diese Mentalität niederreißen!

Niemand wird dir deinen Wert wegnehmen können. Dein Wert und Status sind und bleiben bei Gott für immer gleich. Egal was du tust, du bleibst eine Schöpfung, ein Sohn oder eine Tochter Gottes. Dein Wert bleibt unantastbar. Es ist egal was Menschen sagen, wie sie dich in ihrem Schema beurteilen, wie sie dich anschauen. Das was Menschen sagen oder messen, ist nicht das, woran wir glauben sollten. Wir sollten an die Liebe Gottes glauben und nach dem leben, was er sagt. Er ist schließlich derjenige, der das Leben in dich hineingesprochen hat. Nicht dein Chef, dein Lehrer oder deine Freunde. Nein, Gott hat das Leben in dich hineingesprochen und er ist derjenige, der jetzt sagt: „Egal was du tust oder getan hast, ich liebe dich; immer!“