Quantität oder Qualität?

Man fragt sich natürlich bei der Menge an Filmen die heutzutage erscheinen: Ist das Quantität oder auch Qualität? Der eine sagt, dass er lieber viele Filme schaut um unterhalten zu werden, und der andere sagt, dass er lieber wenige ausgesuchte Filme anschaut, weil ihm die Qualität wichtig ist.

Über die Jahre hinweg hat sich mein Geschmack und Interesse für Filme sehr verändert. Früher ging es mir nur darum, viel Action und fliegende Körperteile zu sehen. Mittlerweile geht es mir darum einen Film zu sehen, der eine gute Geschichte erzählt. Man könnte sagen, ich „altere“ genau in die entgegengesetzte Richtung wie die Filmindustrie.

Klassiker vs. Trash-Cinema

Was ich damit meine ist, lass uns doch einmal die Filme von früher anschauen. Da haben wir Klassiker, wie z.B. Es war einmal in Amerika. Ein Film von beinahe 4 Stunden. Diese 4 Stunden enthalten aber eine richtige Geschichte, die einem an den TV fesselt. Es ist nicht einfach ein „Trash“-Film. Und wenn wir uns dann einen Film der heutigen Zeit anschauen, wie Pain & Gain, fragt man sich: Sollten die Filme nicht mit der Zeit besser werden?

Leider ist es so, dass die Mehrheit die heutzutage ins Kino geht, nur hingeht um unterhalten zu werden.

Die Hoffnung bleibt

Die Hoffnung bleibt, dass Regisseure wie Martin Scorsese, Christopher Nolan oder Quentin Tarantino sich treu bleiben und weiterhin Filme machen, um eine Geschichte zu erzählen.

Es ist natürlich so, dass die Motivation der Filmemacher sich verändert hat. Schauen wir uns nur einmal an, mit was für einer Leidenschaft Tarantino Reservoir Dogs gemacht hat – und dieser Film ist bei weitem mein Lieblingsfilm. In diesem Business bekommst du nur eine Chance. Deshalb ist die Motivation bei deinem ersten Film ganz anders. Ich denke dass er heute immer noch Erstklassige Drehbücher und Geschichten schreibt, jedoch ist das Niveau nicht mehr das gleiche. Woran das liegt weiß ich nicht. Eine Zeit lang dachte ich mir, vielleicht ist seine Motivation nicht mehr die gleiche, nachdem er so viel Erfolg hatte. Aber wenn wir uns dann seinen aktuellsten Film anschauen, muss man schon sagen, The Hateful Eight hat eine erstklassige Geschichte. Somit ist seine Leidenschaft immer noch die, eine Geschichte zu erzählen.

Ich werde mich noch genauer mit diesem Thema auseinander setzen müssen, um zu erfahren was über die Jahre mit Filmemachern bzw. mit der Industrie geschehen ist. Wenn du eine Theorie hast, dann bin ich ganz offen dafür. Lass doch ein Kommentar da.

Tarantino ist mein Vorbild in Sachen Dialoge schreiben

Tarantino’s Style Filme zu machen ist unvergleichlich. Er hat sich ohne Zweifel den Status als einer der besten Regisseure unserer Zeit verdient. Jedesmal wenn ich seine Filme anschaue, bin ich total begeistert wie er diese Liebe zu Dialogen hat.

Was ist dein Lieblingsfilm? Was ist deine Theorie was mit unserer Filmindustrie geschieht?